MENU

Was bedeutet Wasserhärte überhaupt?

Die Wasserhärte beschreibt den Gehalt an Erdalkali. Sie sind im Wasser gelöst und stammen hauptsächlich aus Calcium- und Magnesiumverbindungen. Diese nehmen das Wasser auf, wenn es auf natürlichem Weg durch die Böden sickert – ein völlig normaler Ablauf im Wasserkreislauf, zum Beispiel nach einem Regenschauer.

Bei hartem Wasser ist der Gehalt an Calcium- und Magnesiumverbindungen sehr hoch, bei weichem Wasser dagegen niedrig. Ein hoher Härtegrad kommt besonders oft in Regionen vor, in denen Trinkwasser aus Grundwasser gewonnen wird. Wo Fluss- oder Seewasser zu Trinkwasser aufbereitet wird, ist das Wasser weicher.

Die Härte wird in Grad deutscher Härte (°dH)2 oder Millimol pro Liter (mmol/l)1 angegeben.

 

PVU liefert Trinkwasser des Härtebereiches hart. Mehr dazu erfahren Sie in der Trinkwasseranalyse.

Kalk – nützlich oder schädlich?

Sie machen sich Sorgen, ob Kalk im Trink­wasser schädlich ist? Auf keinen Fall! Ma­gnesium und Calcium sind Mi­ne­ralien, die Ihr Körper be­nötigt. Sie über das Wasser auf­zu­nehmen, ist nicht schädlich. Deshalb be­nötigen Sie auch keinen zu­sätz­lichen Filter in der Küche.

Sie können unser Wasser je­derzeit pro­blemlos direkt  „frisch aus dem Hahn“ trinken!

Die Härtebereiche auf einen Blick

Hier finden Sie die Härtebereiche auf einen Blick – gemäß Wasch- und Reinigungsmittelgesetz (2007). Die Härte wird in Grad deutscher Härte (°dH)2 oder Millimol pro Liter (mmol/l)1 angegeben. Bei der Dosierung von Waschmittel ist der Härtebereich des Wassers zu berücksichtigen.

Einstufung gemäß Wasch- und Reinigungsmittelgesetz von 2007:
Härtebereich GesamthärteGesamthärte
mmol/l1 Millimol°dH2 Grad deutscher Härte
weich bis 1,5bis 8,4
mittel 1,5 - 2,58,4 - 14
hart mehr als 2,5mehr als 14

Geringe Schwankungen der Trinkwasserhärte können auftreten, da dass Trinkwasser aus mehreren Brunnen mit jeweils differierenden Härtegraden gefördert wird.

1 Konzentration von Calcium und Magnesium in mmol/l - Millimol: SI-Einheit der Stoffmenge
2 °dH - Grad deutscher Härte: frühere Einheit für die Wasserhärte (1°dH entspricht 0,179 Millimol Calcium und Magnesium je Liter)